Roter Tittenalarm!!!!!1111

Dieser Text ist lang. Ich habe hier etwas weiter ausgeholt, um zu erklären, warum Nacktheit eben nicht immer Nacktheit ist und warum wir unsere Bedürfnisse in puncto Erotik ernst nehmen müssen. Für uns alle. Wer die Kurzfassung möchte, hier zuerst das TL;DR. Bitte. Danke. TL;DR: Nackte Haut ist medial selten neutral. Allein die Debatte um Nippel... weiterlesen →

Haarspalterei: Der Barbier von Zwickau

Es gibt Kleinigkeiten, die "dank" Facebook und ähnlichen Orten des Austauschs im Netz zu ungewollten Dramen werden können. Die simple Aufgabe einen innerbetrieblichen Sachverhalt der Kundschaft mitzuteilen, ist doch kein Problem. Mag man meinen. Dennoch hat es für einen Friseursalon in Zwickau einen ungewollten Shitstorm auf Facebook gegeben. (Die ganze Geschichte ist bei der Huffington... weiterlesen →

Digitalradioförderung: UKW-Radios verbieten!

Als Migrantenkind kenne ich so einige Klischees über Deutsche und ihre angeblich so heiß geliebte Verbotskultur. Nun lese ich, dass der Bundestag eine vierte Änderung des Telekommunikationsgesetzes durchgebracht hat. Okay.  Um 2 Uhr nachts, und alle Reden sind zu Protokoll gegeben. Um die Uhrzeit ist man lieber im Bett oder up in the Club. Aber... weiterlesen →

Wonder Woman: Advocatus Diaboli

Eine Kinokette feiert regelmäßig "Männerabend". Dabei werden Hefte mit weiblichen Nackedeis an das Publikum verteilt. Altmodisch, aber halt noch üblich: Gendermarketing, das Männer in der Realität© nicht wirklich ernst nimmt. Andererseits, wer wird heutzutage noch von der Werbung ernst genommen? Als ich aber sah, dass aktuell Wonder Woman gezeigt wird, habe ich  meine frisch frisierten... weiterlesen →

Für Europa: Am 9. Mai frei haben

Am heutigen #Europatag mit der glimpflich verlaufenen Frankreichwahl hinter uns denke ich daran, wie wir in Zukunft weiter zusammenrücken können als Menschen in Europa. Wie wäre es denn, wenn der 9. Mai im Jahr 2018 etwa, ein gesetzlicher Feiertag werden würde. Für alle in Europa. Ein Tag, an dem wir alle unsere wunderbare Friedensunion feiern.... weiterlesen →

Post 2016: Fabulous Credibility @ #rp17

Find your next unicorn, grab a bag of glitter because things are getting fabulous up in here. Since 2016 went down, the world has not only become more scary but also more visibly fabulous, glittery and relentlessly diverse. But whom can we trust and how can we avoid falling for false figures? Some might say... weiterlesen →

Gutes Beispiel: Karfreitagsfreuden

Ich möchte diesmal ohne große Umschweife dieses gelungene Plakat für lebensfrohe Karfreitagsfeiereien in Regensburg hier lassen. Es ist mir über Twitter ins Sichtfeld gespült worden. Die Farbgebung, der selig mampfende Jesus mit Bier, samt gemischtem Stripperpärchen. Das nenne ich ein flockig-lockeres, hedonistisches Design für das 21. Jahrhundert. Für mich mit dem harten Blick für wer auf... weiterlesen →

Nüsse machen die Schokolade auch nicht männlicher

Gender-Marketing. Unendliche Langeweile. Dies ist die zweigeteilte Monokultur, die im Supermarkt, auf Werbeplakaten und sonstigen Verkaufsflächen auf Kundschaft lauert. Für mehr Details zur Rosa-Hellblau-Falle und warum das Gendermarketing zwar einfach aber gesamtmenschliche Bedürfnisse nicht genug beachtet.  Die ganze Geschichte fing wohl damit an, dass sich Marketingleute überlegten, wie sie verschiedene Menschengruppen genauer ansprechen könnten. Schön und gut. Diversifikation und... weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑